Das Metabolic-Screen Programm

Der neue Weg zu mehr Gesundheit und zum Wunschgewicht

Hinter diesem Programm verbirgt sich tiefgehendes medizinisches Wissen, es umfasst die eingehende Untersuchung von Patienten und individuelle Empfehlungen zu Ernährung und Lebensstil, basierend auf Laborergebnissen.

Im Körper, im Stoffwechsel, im Hormonhaushalt wird nach den Ursachen gesucht, die Abnehmerfolge und Vitalität blockieren. Darüber hinaus wird das Risiko erfasst, in den nächsten Jahren eine ernste Erkrankung zu entwickeln.

Tiefliegende Ursachen für Übergewicht und mangelnde Power
Die Schilddrüse - bildet sie zu wenig Hormone, ist unser Energiehaushalt gestört.
Die Darmflora - gerät sie aus dem Gleichgewicht, können selbst Ballaststoffe so stark zerkleinert werden, dass aus ihnen eine zusätzliche Kalorienquelle, und damit ein unnötiger Dickmacher, entsteht.
Das Glückshormon Serotonin - ein Mangel führt zu Unzufriedenheit, ständigem Hunger und zögert das Sättigungsgefühl hinaus.
Nitrosativer Stress - dahinter verbirgt sich eine übermäßige Belastung des Körpers mit Stickstoffmonoxid. Die Folge: chronischer Energiemangel.
Nahrungsmittelunverträglichkeiten - sie beeinträchtigen das Wohlbefinden und fördern die Gewichtszunahme.

Und so funktioniert es
Metabolic Screen basiert auf hochkomplexen Laboruntersuchungen von Blut- und Stuhlproben. Die Ergebnisse werden nicht einzeln, sondern im Zusammenhang beurteilt. Denn auch die Vorgänge im Körper stehen in Wechselwirkung zueinander. Im Anschluss werden Sie über Ihre Gesundheitsrisiken aufgeklärt und erhalten exakt auf Sie zugeschnittene Empfehlungen. Sie erfahren z. B., welche Lebensmittel Sie meiden sollten, ob eine Schilddrüsenunterfunktion auszugleichen ist, sich eine Darmsanierung empfiehlt und wie Sie Ihren Lebensstil verbessern können 

Interessiert an einer persönlichen und individuellen Betreuung? Dann melden Sie sich bitte an:

Rezeption
Tel.: 02291 - 809540
Gerichtsstr. 4
 
51545 Waldbröl

IPE Institut für Prävention und Ernährung GmbH • Gerichtsstr. 4 • 51545 Waldbröl | © 2017